Hausaufgabenbetreuung und Deutschunterricht

Der Freundeskreis Asyl Vöhringen hat Geflüchteten bis 18. September 2016 Deutschunterricht an 4 Werktagen in der Uli-Wieland-Schule (Kirchplatz 4) und in der Realschule Vöhringen angeboten. Parallel zu den Deutschkursen kümmerten sich Ehrenamtliche um die Kinderbetreuung, damit die Jugendlichen/Erwachsenen ungestört dem 90-minütigen Unterricht folgen konnten. Die Gruppengröße betrug im Schnitt 6 Personen, in den Anfängen (Herbst 2015 und Frühjahr 2016) deutlich mehr. Der Freundeskreis unterrichtete Flüchtlinge anfangs nach dem sogenannten  „Thannhauser Modell“ (siehe Beispielmaterial), später nach dem Buch „Schritte plus„, das mit dem A1/1-Niveau abschließt. Die Materialien sind sehr einfach und intuitiv zu lehren, so dass auch junge Erwachsene oder Nicht-Lehrer die Unterrichtsleitung übernehmen können.

Im September 2016 befanden sich fast alle in der Gemeinschaftsunterkunft lebenden Vöhringer Geflüchteten in Maßnahmen, manche sogar schon in ausbildungsvorbereitendem (teils ganztägigen) Schulbesuch. Die ehrenamtlichen Deutschkurse wurden deswegen zunehmend dünn besucht. Für Personen, die im Familiennachzug nach Vöhringen zuziehen, konnten bisher in Einzelfällen v.a. für die Frauen mit Kindern „Heimunterricht“ organisiert werden. Das Team der Deutschlehrenden hat deswegen Mitte September 2016 beschlossen statt ehrenamtlichen Deutschunterricht Hausaufgabenhilfe an weniger Tagen anzubieten. Nach den Faschingsferien 2017 wird außerhalb der Schulferien nur noch von Mo-Di von 18-19 Uhr Hausaufgabenhilfe in der Uli-Wieland-Schule angeboten. Dies nutzen wengige Personen, die bereits in die Mittelschule gehen und solche, die schon in der Berufsschule oder Ausbildung sind. 3 Ehrenamtliche geben persönlichen Deutschunterricht vor Ort für Frauen in Familien oder Einzelpersonen.

Die Deutschunterricht ist für neu nach Deutschland kommende Flüchtlinge sehr wichtig, weil

  • Grundkenntnisse in Schrift und Sprache für die erste Orientierung in Vöhringen unabdingbar sind,
  • in den Kursen auch Verhaltensregeln in Deutschland vermittelt werden und kulturelle Mißverständnisse angesprochen werden können,
  • die Flüchtlinge hier erste Kontakte zu Deutschen knüpfen,
  • Asylsuchende erst mit der Anerkennug (das Verfahren dauert mehrere Monate) Anrecht auf einen Sprach- und Integrationskurs haben,
  • Flüchtlinge möglichst bald in der Lage sein sollen, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen.

Haben Sie Interesse Deutschlehrer/in oder Kinderbetreuer/in in einer Familie (z.B. Syrer) zu werden oder möchten Sie gernen einem Geflüchteten Hausaufgabenhilfe begleitend zu seiner Ausbildung geben?

Übersicht
Mo Di
Hausaufgabenhilfe (60 Minuten)
Individuelle Hilfestellung für einzelne Flüchtlinge
in Bildungsmaßnahmen und Ausbildung
18:00
UWS
18:00
UWs
Deutsch für Anfänger II (90 Minuten)
für Flüchtlinge, die Ihren Wortschatz ausweiten möchten.
09:45  Uhr
JuHa

JuHa: Jugendhaus (Lagekarte), Illerstraße 10
UWS: Uli-Wieland-Schule (Lagekarte)