Wir über uns

Wie alles begann:
2012 entstand aus Interesse und Neugierde ein erster persönlicher Kontakt von Silvia Gugler zu einer Gruppe an jungen Männern aus Mali, die nach Vöhringen gekommen waren.  Aus diesem Einzelengagement  heraus hat sich eine Gruppe von ehrenamtlich Helfenden gebildet, die sich im Freundeskreis Asyl Vöhringen organisieren, Deutschkurse anbieten, bei Behördengängen und Arztbesuchen begleiten oder einfach nur für die Neuankömmlinge da sind, zuhören und vermitteln.

Was ist unsere Motivation? Wir alle wollen etwas Sinnvolles tun.

  • Wir wollen hier und jetzt aktiv an einem Gelingen des friedlichen Zusammenleben in Vöhringen mitarbeiten.
  • Sprache ist für die Integration und für das Meistern des Alltags in Vöhringen wichtig. Unser ehrenamtlicher Deutschunterricht überbrückt eine oft monatelange Lücke bis Asylsuchenden nach Anerkennung Anrecht auf einen amtlichen Integrations- oder Sprachkurs haben.
  • Wir wollen die Neuankömmlinge selbst kennen lernen, damit  aus den Bildern in Funk und Fernsehen Menschen mit Namen werden, die unsere Unterstützung brauchen. Unterstützung um in Vöhringen und Deutschland erfolgreicher Fuß fassen zu können.

Wann treffen wir uns?
Helfertreffen des Freundeskreises finden meist am letzten Freitag im Monat um 19:30 Uhr  im Pfarrheim St. Michael statt.  Die einzelnen Arbeitsbereiche werden besprochen, Aktuelles ausgetauscht. Interessierte können erste Kontakte zu uns knüpfen. Bei diesen Treffen sind in der Regel die Vöhringer Ehrenamtlichen unter sich.
Dank an Pfarrer Straub und der Pfarrgemeinde St. Michael in Vöhringen, deren Pfarrhaus wir für die 4-wöchigen Treffen des Freundeskreises nutzen dürfen.

Welche Tätigkeitsbereiche im Freundeskreis Asyl haben wir derzeit?

Warum sind wir kein e.V.?
Uns ist es wichtig alle Energie in die Arbeit mit den Menschen zu stecken, demokratisch Entscheidungen zu treffen. Der organisatorische Aufwand als eingetragener Verein zu fungieren war uns zu hoch, niemand wollte Vorstands- oder Kassenwartpositionen und den damit verbundenen Aufwand übernehmen.
Ehrenamtliche im Freundeskreis Asyl Vöhringen sind zudem über die Bayerische Ehrenamtsversicherung mitversichert – aber nur solange wir kein eingetragener Verein sind.

Wie finanzieren wir uns? Spendengelder kommen an!
Wir engagieren uns alle ehrenamtlich. Spenden an das Konto der kath. Kirchenstiftung St. Michael, Kennwort „Hilfe Asyl“, kommen den Neuankömmlingen zielorientiert und zweckgebunden direkt oder indirekt zugute.