Geflüchtete bei uns

Im Herbst 2013 kamen die ersten Asylsuchenden nach Vöhringen.  Mitte/Ende November 2015 folgten 66 weitere  Asylsuchende. Der Landkreis Neu-Ulm wollte im Herbst 2015 eine Kommunalquote einführen – scheiterte aber an der Nicht-Solidarität der Gemeinden im Landkreis proportional zur Einwohnerzahl Geflüchtete aufzunehmen.


Geschätzte Zahlen für Vöhringen (30.08.2019):

  • ca. 165 * Geflüchtete Menschen das sind 1,28 % aller Einwohner Vöhringens (13.044 Einwohner).
    * Soweit bekannt wurden auch nach Vöhringen zugezogene anerkannte Geflüchtete mit eingerechnet, die bereits auf dem privaten Markt dezentral eine Wohnung gefunden haben. 91 i.d.R. anerkannte Personen in 14 Familien leben in Wohnungen, fast 90  Personen in einer Gemeinschaftsunterkunft  des Landkreises.
  • Unsere Geflüchteten stammen aus Kriegsgebieten des Nahen Ostens (Türkei, Syrien, Irak) und Ländern in Südasien (Pakistan, Afghanistan), West- und Ostafrika (Äthiopien, Mali, Nigeria, Gambia, Tansania). Personen aus Syrien erhalten vergleichsweise schnell eine Anerkennung und müssen sich dann auf dem freien Wohnungsmarkt eine Wohnung suchen
    weltkarte_herkunftslaender_asylsuchende-voehringen

Sprechstunden der Migrationsberatung und Asylsozialberatung für Vöhringer Migranten/innen

Wo: Wielandstraße 5, Vöhringen (Karte in google maps)
Wann: Montags, 10-12 Uhr

Wer nicht zur Sprechstunde am Montag vormittag kommen kann, kann auch die Sprechzeiten in Senden oder Neu-Ulm (Termine in der Sprechstundenübersicht) nutzen.