Hausaufgabenhilfe und schulische Ausbildungsbegleitung

Der Deutschunterricht im Jugendhaus wurde wegen Covid 2020 vorübergehend – und im Mai 2021 dauerhaft eingestellt. Wir danken den Ehrenamtlichen, die sich seit 2015 hier jede Woche außerhalb der Ferien engagiert haben. Es war vor allem für diejenigen wichtig, die kein Anrecht auf einen Deutschkurs hatten – und die bei ihrer Ausbildung dankbar um regelmässige Nachhilfe waren.

Haben Sie Interesse einem Kind einer Flüchtlingsfamilie Hausaufgabenhilfe zu geben, oder einen Geflüchteten begleitend zu seiner Ausbildung schulisch zu unterstützen? Dann sprechen Sie uns an!

Der Freundeskreis Asyl Vöhringen hat Geflüchteten bis 18. September 2016 Deutschunterricht an 4 Werktagen in der Uli-Wieland-Schule (Kirchplatz 4) und in der Realschule Vöhringen angeboten. Parallel zu den Deutschkursen kümmerten sich Ehrenamtliche um die Kinderbetreuung, damit die Jugendlichen/Erwachsenen ungestört dem 90-minütigen Unterricht folgen konnten. Die Gruppengröße betrug im Schnitt 6 Personen, in den Anfängen (Herbst 2015 und Frühjahr 2016) deutlich mehr. Der Freundeskreis unterrichtete Flüchtlinge anfangs nach dem sogenannten  „Thannhauser Modell“ (siehe Beispielmaterial), später nach dem Buch „Schritte plus„, das mit dem A1/1-Niveau abschließt. Die Materialien sind sehr einfach und intuitiv zu lehren, so dass auch junge Erwachsene oder Nicht-Lehrer die Unterrichtsleitung übernehmen können.

Im September 2016 befanden sich fast alle in der Gemeinschaftsunterkunft lebenden Vöhringer Geflüchteten in Maßnahmen, manche sogar schon in ausbildungsvorbereitendem (teils ganztägigen) Schulbesuch. Die ehrenamtlichen Deutschkurse wurden deswegen zunehmend dünn besucht. Für Personen, die im Familiennachzug nach Vöhringen zuziehen, konnten bisher in Einzelfällen v.a. für die Frauen mit Kindern „Heimunterricht“ organisiert werden. Das Team der Deutschlehrenden hat deswegen Mitte September 2016 beschlossen statt ehrenamtlichen Deutschunterricht Hausaufgabenhilfe an weniger Tagen anzubieten. Nach den Faschingsferien 2017 wurde außerhalb der Schulferien nur noch von Mo-Di von 18-19 Uhr Hausaufgabenhilfe in der Uli-Wieland-Schule angeboten. Dies nutzen wenige Personen, die bereits in die Mittelschule gehen und solche, die schon in der Berufsschule oder Ausbildung sind. 3 Ehrenamtliche geben persönlichen Deutschunterricht vor Ort für Frauen in Familien oder Einzelpersonen. Ende April 2018 wurde der Deutschunterricht bis auf Hausaufgabenbetreuung Montag abend eingestellt. Ein Jahr später, April 2019 werden wieder an 3 Abenden Deutschunterricht und Hausaufgabenhilfe angeboten. Grund ist u.a., dass viele Neuzugewiesene keinen Anspruch auf Sprachkurs haben. 2020/2021 warder Unterricht in der Schule und Jugendhaus durch COVID nicht mehr möglich. Die Ehrenamtlichen kümmerten sich online um wenige Schützlinge.

Ausbildungsbegleitende Nachhilfe ist für Geflüchtete sehr wichtig, weil

  • die schulischen Anforderungen hoch sind und z.B. auch Mathematik oft eine Herausforderung ist.
    Ausbildungsbegleitende Hilfen greifen erst, wenn die Noten schon entsprechend schlecht sind und das Erreichen des Ausbildungsziel gefährdet ist.

Die Deutschunterricht ist für neu nach Deutschland kommende Flüchtlinge nach wie vor sehr wichtig, weil

  • Geflüchtete aus bestimmten Herkunftsnationen mit schlechter Bleibeperspektive keinen amtlichen Deutschkurs bekommen und ehrenamtlicher Deutschunterricht für diese oft die einzige Möglichkeit neben einem Erstorientierungskurs ist.
  • Grundkenntnisse in Schrift und Sprache für die erste Orientierung in Vöhringen unabdingbar sind,
  • in den Kursen auch Verhaltensregeln in Deutschland vermittelt werden und kulturelle Mißverständnisse angesprochen werden können,
  • die Flüchtlinge hier erste Kontakte zu Deutschen knüpfen,
  • Asylsuchende erst mit der Anerkennug (das Verfahren dauert mehrere Monate) Anrecht auf einen Sprach- und Integrationskurs haben,
  • Flüchtlinge möglichst bald in der Lage sein sollen, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen.