Wir über uns

Unterstützung/Hilfe für Ukrainer*innen in Vöhringen

Mangels eigener Ressourcen und mangels zentraler Bündelung und Vernetzung von Ehrenamtsinteressierten im Kontext von Geflüchteten aus der Ukraine verweisen wir vom Freundeskreis Asyl Vöhringen auf diese uns bekannten Angebote in Vöhringen:

  • siehe Seite „Vöhringen hilft“ der Stadtverwaltung
  • Sprechstunden der Diakonie-Migrationsberatung und Asylsozialberatung
    (coronabedingt vorherige Anmeldung erbeten!)
    Wo: Wielandstraße 5, Vöhringen (Karte in google maps)
    Wann: Montags, 9-12 Uhr und 13-16 Uhr, manchmal Donnerstag 9-13 Uhr durch Ipek Adali
    bitte Sprechstundenübersicht vorher prüfen
  • für ehrenamtlichen Deutschunterricht haben sich wegen des Kriegs in der Ukraine Ehrenamtliche und Mitarbeitende der Stadtverwaltung Vöhringen zusammen getan, um ein ehrenamtliches Deutschkursangebot in Vöhringen anzubieten. Dieser Deutschkurs soll ab 24.5.2022 für Ukrainerinnen im Jugendhaus starten
  • Ehrenamtliche Sprechstunde für v.a. Familienpat*innen und deren Schützlinge
    Frau Brigitte Endriss unterstützt a ehrenamtlich Famlienpat*innen und anerkannte Geflüchtete in Behörden-/Mietangelegenheiten. Die Sprechstunde von Brigitte findet i.d.R. Donnerstags statt. Diensthandy: +49 162 581 3037 (auch whatsapp), Email bendriss[ad]freundeskreis-asyl-voehringen.de


Wie der Freundeskreis Asyl 2012 entstand:

2012 entstand aus Interesse und Neugierde ein erster persönlicher Kontakt von Silvia Gugler zu einer Gruppe an jungen Männern aus Mali, die nach Vöhringen gekommen waren.  Aus diesem Einzelengagement  heraus hat sich eine Gruppe von ehrenamtlich Helfenden gebildet, die sich v.a. ab Ende 2015 im Freundeskreis Asyl Vöhringen in Gruppen organisiert hatte.

Wie viele aktive sind wir im Freundeskreis Asyl noch, in welchen Bereichen engagieren wir uns noch (Stand Februar 2022)?
Die Anzahl der aktiven Ehrenamtlichen ist von auf 7-8 Personen zusammen geschrumpft. Diese betreuen „ihre Schützlinge“ aus Syrien, Pakistan, Afhanistan, der Türkei weiter. Die Unterstützungsbedarfe haben sich gewandelt, es sind Freundschaften entstanden. Die Ressourcen dieser ehrenamtlich Engagierten sind ausgeschöpft, so dass seit Mitte 2021 Unterstützungsanfragen i.d.R. ablehnen müssen, da wir keinen Pool an Ehrenamtlichen haben, die sich neuer Unterstützungsgesuche annehmen können.

  • Unsere Familienpaten/patinnen  unterstützen seit mehreren Jahren ihre Schützlinge bei Behördenangelegenheiten, Ausbildung, bei der Arbeitssuche, Erstellung von Lebenläufen, und bei Fragen des „Lebens in Deutschland“
  • Es gibt ein regelmässiges Angebot: eine wöchentliche Migrationssprechstunde von unserer Ehrenamtlich Engagierten Frau Endriss.
    Die Sprechstunde von Brigitte Endriss findet i.d.R. Donnerstags statt
    Kontakt: Diensthandy: +49 162 581 3037 (auch whatsapp), Email bendriss[ad]freundeskreis-asyl-voehringen.de

Was ist unsere Motivation? Wir alle wollen etwas Sinnvolles tun.

  • Wir wollen hier und jetzt aktiv an einem Gelingen des friedlichen Zusammenleben in Vöhringen mitarbeiten
  • Wir wollen v.a. die hier Fuss fassenden Flüchtlingsfamilien weiter unterstützen, damit sie in Vöhringen und Deutschland erfolgreich Fuß fassen und  selbstständig Ihre Alltagsangelegenheiten erledigen können. Staatliche Unterstützungsangebote umfassen nicht alles, was für den Alltag in Deutschland relevant ist: z.B. Wissen um Mietverträge und Pflichten, Hausaufgabenunterstützung, auf was man beim Abschluss/Kündigen von Verträgen aufpassen muss, usw.

Wann treffen wir uns?
Helfertreffen des Freundeskreises finden (wenn Covid es wieder zulässt) meist am letzten Freitag im Monat um 19:30 Uhr in privatem Rahmen statt. Die wenigen aktiven Ehrenamtlichen tauschen sich aus. Interessierte bitten wir Kontakt via Email zu suchen, damit sie den genauen Ort/Zeit erfahren.
Ein Dank an Pfarrer Straub und der Pfarrgemeinde St. Michael in Vöhringen, deren Pfarrheim wir über Jahre für die 4-wöchigen Treffen des Freundeskreises nutzen durften.

Was können wir mangels Engagierten nicht mehr anbieten?

  • Hausaufgabenhilfe
  • Fahrdienste
  • Unterstützung der Geflüchteten in der Gemeinschaftsunterkunft Industriestrasse
  • Feste zur Integration (Frühlingsfest, Nikolausfest o.ä.)
  • Arzt- und Behördenbegleitungen
  • Sport/Freizeitaktivitäten
  • Mehrsprachige Ankommensinfos
  • Fortbildungen (auch für Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft)

Warum sind wir kein e.V.?
Uns ist es wichtig alle Energie in die Arbeit mit den Menschen zu stecken, demokratisch Entscheidungen zu treffen. Der organisatorische Aufwand als eingetragener Verein zu fungieren war uns zu hoch, niemand wollte Vorstands- oder Kassenwartpositionen und den damit verbundenen Aufwand übernehmen.
Ehrenamtliche im Freundeskreis Asyl Vöhringen sind zudem über die Bayerische Ehrenamtsversicherung mitversichert – aber nur solange wir kein eingetragener Verein sind.

Wie finanzieren wir uns? Spendengelder kommen an!
Wir engagieren uns alle ehrenamtlich. Spenden können an das Konto der kath. Kirchenstiftung St. Michael erfolgen, siehe Hinweise dazu.