Navigatoren der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft unterstützen bei Problemen zwischen Betrieb und Behörden

Bei Problemen bzgl. Ausbildung und Problemen mit Arbeits- oder Ausbildungsverträgen zwischen Betrieb und Behörde sowie Geflüchteten soll man sich an die schwäbische „Navigatoren“ der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V (vbw) wenden um von dort Unterstützung zu erfahren. KontaktdatenBei Abschiebungen aus Ausbildung unbedingt die Navigatorin Carolin Liedel – Telefon: 0821-40 802 253, E-Mail: carolin.liedel@bayern-ida.de informieren!

Tanz und Begegnung am 11. Januar beim „Winterzauber“

Am Freitag, 11. Januar 2019, durfte der Freundeskreis Asyl im evangelischen Gemeindehaus den jährlichen „Winterzauber“ mit Geflüchteten und Bürger/innen ausrichten. Viele syrische Familien mit Kindern waren gekommen, Bewohner der Unterkunft in Vöhringen und Ehrenamtliche. Für uns Ehrenamtliche war es ein schöner Abend, viele Begegnungen. Danke an die Helfer*innen, an Pfarrer Teufel für die Nutzung der Weiter…

Ausbildung statt Abschiebung – Menschlichkeit e.V. und Helferkreis Elchingen starten Petition für Basir

Basir hat einen Quali mit 1,4 geschafft und er hätte im letzten Abschiebeflug nach Afghanistan sitzen sollen. Nun hat er erneut einen Ausbildungsplatz in einem Hotel in Baden-Württtemberg. Aber er hat noch keine Ausbildungsgenehmigung dafür erhalten. Der Verein Menschlichkeit e.V. hat nun eine Petition gezeichnet, die schon über 839 Personen (Stand 20:53 Uhr) unterzeichnet haben. Die sogenannte Ausbildungsduldung 3+2 wäre für Basir eine Perspektive hier zu bleiben. Weiter…

Eichstätter Aufruf zu Achtsamkeit, Respekt und Wahrhaftigkeit beim Thema Flucht und Migration

Der Eichstätter Aufruf zu „Achtsamkeit, Respekt und Wahrhaftigkeit beim Thema Flucht und Migration“ fordert alle gesellschaftlichen Mitglieder, insbesondere aber die Eliten in Politik, Wissenschaft, Medien und Journalismus auf, sich ihrer Verantwortung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das Gemeinwohl bewusst zu werden. Dazu ist Achtsamkeit in der Wahl der Worte ebenso notwendig wie Wahrhaftigkeit, also das wechselseitige Vertrauen in die Ehrlichkeit der Argumente. Weiter…